Print


Die CTS ist sowohl Betreiber als auch Bauträger für das urbane Verkehrsnetz der Eurometropole Straßburg.


Eine einzigartige Aufgabenstellung in Frankreich


Die CTS ist eine gemischtwirtschaftliche Aktiengesellschaft mit einem Kapital von 5 Millionen Euro. Ihre Hauptaktionäre sind lokale Gebietskörperschaften, die Eurometropole Straßburg und der Regionalrat Bas-Rhin. Der Konzessionsvertrag mit der Eurometropole Straßburg wurde 1990 für 30 Jahre abgeschlossen.


Zwei sich ergänzende Aufgabenfelder:

• Der Betrieb des öffentlichen Nahverkehrsnetzes des Großraums Straßburg. Die CTS ist ein Betreiber mit hoher Wertschöpfung, der europaweit für die Qualität seiner Leistungen und für seine Innovationskraft anerkannt wird.

 

_EGO1571

• Die CTS übernimmt über seine Expertenrolle im Straßenbahn-Netzausbau, über technische Entscheidungen, Preisgestaltung und Innovationen hinausgehend auch Konzeption, Bau und Finanzierung von Infrastrukturprojekten in den Bereichen Gleise und Haltestellen, Park&Ride, aber auch in der Videoüberwachung und im E-Ticketing.

 

copyright  Laurent Rothan Airdiasol

 Fotonachweis: Laurent Rothan Airdiasol



Für den Geschäfts- und Nachhaltigkeitsbericht klicken Sie bitte hier.

 


  • 1877 Gründung der CTS 

 

 

  • 1928 Inbetriebnahme der ersten Autobusse 

 

 

  • 1939 Inbetriebnahme der ersten Trolleybusse 

 

 

  • 1960 Einstellung des Straßenbahnbetriebs

 

 

  • 1994 Gründung des neuen Straßenbahnnetzes und Inbetriebnahme der Linie A 

 

 

 

  • 1998 Inbetriebnahme der Linie D 

 

 

  • 2000 Inbetriebnahme der Linien B und C 

 

 

  • 2007 Verlängerungen der Linien C und D, Inbetriebnahme der Linie E 

 

 

  • 2008 Verlängerung der Linie B

 

 

  • 2010 Inbetriebnahme der Linie F und direkte Verkehrsanbindung an den Bahnhof durch die Linie C

 


  • 2013 Verlängerung der Linien A und D, Inbetriebnahme der Linie G, der ersten Metrobuslinie in Straßburg

 


  • 2017 Verlängerung der Linie D nach Kehl