Print

Regeln für die Nutzung des CTS-Netzes im Zusammenhang mit der Corona-Krise

   

Im Zusammenhang mit der Corona-Krise wurden Regeln für die Nutzung des CTS-Netzes festgelegt, um eine möglichst hohe Sicherheit für Kunden und Personal zu gewährleisten.

 

  • DAS TRAGEN EINER MASKE IST PFLICHT IN DEUTSCHLAND

 

Das Tragen einer Maske für alle Fahrgäste, die älter als sechs Jahre sind, ist verpflichtend. Die Maskenpflicht gilt in allen Tramzügen, aber auch an den Haltestellen, um eine möglichst hohe Sicherheit für alle zu gewährleisten. Kontrollen werden sowohl in den Tramzügen als auch an den Haltestellen vorgenommen, um sicherzustellen, dass die Masken korrekt getragen werden. Wer sich nicht an die Maskenpflicht hält, muss mit einer Geldstrafe rechnen.

Die Maske muss angemessen getragen werden und die gesamte Nase und den Mund bedecken, sonst ist sie unwirksam.

In Frankreich wird die Maskenpflicht  in öffentlichen Verkehrsmitteln seit 16. Mai 2022 nicht mehr obligatorisch sein.

 

  • AUTOMATISCHES ÖFFNEN DER TÜREN VON BUSSEN UND STRASSENBAHNEN

 

In Bussen und Straßenbahnen werden die Türen automatisch geöffnet.
Der Einstieg ist an allen Bustüren möglich. Wenn es das Verkehrsaufkommen zulässt, steigen Sie jedoch vorne in den Bus ein, um Ihren Fahrschein zu entwerten.

 

 

  • KEIN TICKET VERKAUF AN BORD DER BUSSE

 

Der Verkauf des Notfalltickets ist ab dem 29. November 2021 in den Bussen nicht mehr möglich.

Finden Sie die nächstgelegene Verkaufsstellen HIER

 

 

  • VOR DEM EINSTEIGEN FAHRGÄSTE AUSSTEIGEN LASSEN

 

Von den Fahrgästen wird erwartet, dass sie zunächst die Fahrgäste aus der Tram aussteigen lassen, bevor sie einsteigen.

 

 

  • VERBESSERTE HYGIENE

 

Die Tramzüge werden täglich desinfiziert. Kontaktflächen wie Handläufe und Griffe werden besonders gründlich gereinigt.